Erotikfigur,erotik figur,nackte Figuren,modellfiguren nackt,zinnfiguren nackt, zinnfigur nackt,eroticmodels,naked model,naked,modellbau,modellflugzeug,tipp modellbau

Modellbautipp


Direkt zum Seiteninhalt

Heinkel 111 P-1 Revell 1:32

Bauberichte

Die Heinkel 111 P-1 ist eine besondere Herausforderung für mich. Das Modell ist einfach gigantisch. Es soll das Flugzeug werden mit dem Erwin Rommel in Nordafrika unterwegs war. Am Schluss wird das alles in einer schönen Szene dargestellt.








Es ist zuallererst ein riesiger Karton, der nach dem öffnen........









......ganz schön viel Teile zu Tage fördert.







Natürlich gibt es auch schon genügend Zubehör. Wir Modellbauer wissen wo man das Geld investieren kann!!








Genial!! ist das Cocpit oder Interior Set von eduard. Selbstklebend und supergut bedruckt wird daraus ein echt schönes Innenleben.









Die Optik ist einfach unschlagbar. Das kriegt man mit Pinsel einfach nicht hin!







Ich habe mal den Bausatz trocken zusammengesetzt. Die Größe ist echt überwältigend. Ich bin gespannt wo ich diese Maschine bei mir hinstelle!










Cockpit Impressionen, Lederimitat aus Bonbon Papier!!







Die selbst gebaute Inneneinrichtung soll
ein Passagierraum für Rommel darstellen.
Da es keine Bilder gab musste ich improvisieren













Der Rumpf im geschlossenen Zustand wirkt schon imposant












Tragflächen und Rumpfmittelstück sind montiert.











Die Abklebearbeiten erfolgten mit eduard Abdeckset und "Micro Mask" von Microscale












Genauso an den Fenstern im Rumpf!











Die Fahrwerkshohlräume habe ich mit Schminkpads gefüllt












Auf der Tragfläche sind fotogeätzte Wartungsdeckel aufgeklebt

Zum lackieren verwende ich Gunze Farben.
Unterseite RLM 65 hellblau
Oberseite RLM 79 Sandgelb
Tarnung dunkelgrün
Zuerst lackiere ich die Unterseite, dann abkleben und Oberseite plus Tarnung.

Nach dem aufbringen der Nassschiebebilder erfolgt das washing.
Zuerst erfolgt eine Lackierung mit Johnson Future Klarlack über das
ganze Modell. Erst durch diese Schutzschicht ist es möglich mit
Ölfarben zu altern. Dazu stelle ich eine Farbenbrühe zusammen aus
schwarzer Ölfarbe und viel Balsam Terpentin. Diese wird nun mit einem Pinsel
grossflächig aufgetragen. Kurz antrocknen lassen und mit weichen Baumwolllappen
wieder entfernen. Übrig bleibt eine leichte Grauschicht und in allen Vertiefungen
ein Hauch von Farbe. (s.Bilder)
Somit kann ich die Verschmutzung exakt steuern.

Das fertige Modell wartet nun auf seine Grundplatte wo es dann mit ein paar Figuren und Fahrzeugen eine Szene in Tripolis spielen wird.

Das fertige Diorama stellt eine Szene in Tripolis dar.
Erwin Rommel kommt mit seinem Adjudanten und wird von der dortigen
Kommandantur in Empfang genommen.
Die Heinkel war in Nordafrika Rommels bevorzugte Reisemaschine.
Der Kübelwagen ist von Tamiya und der Mercedes von ICM.
Beide Fahrzeuge waren für sich schon sehr anspruchsvolle Bausätze.

Autor | Kontakt | Impressum | Modellbautipp´s | Bauberichte | Galerie | Meine Lieblingswerkzeuge | Modellbau & Bemalservice | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü